Grossartiges Asien

Samstag, 12.04.2014

So da bin ich wieder :D

Ich bin jetzt eine gute Woche in Asien und muss sage, es ist großartig. Ich bin zwar von einem Mann am Flughafen aufgefordert worden auf alles ein Auge zu haben und gut auf alles aufzupassen und niemandem zu trauen aber das ist dezent uebertrieben. Klar ist es daemlich sein Zeug rum liegen zu lassen, aber das ist es uberall und die Leute sind wahnsinnig freundlich. Auch wenn man zwischen durch mal  arg verzweifelt, weil einen absolut niemand versteht. ( trifft meht auf Thailand zu, in Malaysia spricht fast jeder Englisch.) In Malaysia habe ich mir erstmal Kuala Lumpur angesehen. Die Stadt ist groß und heiss und voller Menschen. Dort gibt es ein Kaufhaus, dass innen eine Achterbahn besitzt und Stufen, die beim betreten Klaviertoene spielen.

Nach Kuala Lumpur ging es nach Perhentian Island, eine kleine Inselgruppe, ohne Autos aber dafuer mit grossartigem tuerkisblauen Wasser, einzigartigen Schnorchelplaetzen und tollem Sandstrand sowie einen kleinen Dschungel mit Leguanen. 

Langkawi, die duty free Insel war mein naechstes Ziel. Langkawi hat ein bisschen mehr Leben und einen wunderschoenen Strand sowie ein absolut super cooles Hostel namens Gecko House. 

Von Langkawi habe ich nach Thailand uebergesetzt, wo ich zur Zeit bin. Um genau zu sein auf Koh Tao. Super schoene Insel, einzigartiges Tauchgebiet und voller kleiner Laeden und Geschaefte. Morgen geht es dann nach Bangkok quer durch Thailand und dann nach Laos. 

Ich fuehle mich richtig als waere ich in einem Traum einfach klasse. :D 

 

Letzte Tage Neuseeland

Montag, 31.03.2014

Hi there,

nachdem Able Tasman bin ich zum Franz Josef Getscher gefahren, um dort einen Sky Dive zu machen. Was auf Grund des schlechten Wetters dann aber leider nicht mehr moglich war.

So bin ich also zuruck nach Auckland gefahren und zur Bay of Islands. Wunderschoen und sehr empfehlenswert. Auf der Busfahrt hin, hatten wir einen Stopp um schnorcheln zu gehen und das habe ich dann auch gemacht. Einfach cool. Fische mit neonblauen Punkten und welche mit Zebrastreifen. Ich hatte sogar richtig Gluck und auch noch einen Tauchelehrerin im Bus, die mir dann das ganze Schnorcheln genauer erklart und mir geholfen hat. 

Tag zwei war ein Trip zum Cape Reinga, der nordlichste Punkt Neuseelands, von dem die Maori glauben, dass die Seelen der Verstorben dort hin wandern und von dort ihrer Reise nach Hawaiki dem Heimatland der Maori starten und ausserdem der pazifischen Ozean und das Tasman Meer aufeinader treffen. Auf der Fahrt zum Cape fahrt man den Highway eins lang, der irgendwann einfach nur noch Strand ist und man direkt am Meer lang fahrt. Ausserdem kommt man an 300m hohen Sandduenen vorbei, auf denen man Sandboarding machen kann. 

Und Tag zwei dann endlich der ersehnte Sky Dive. Wunderschone Aussicht und einfach cool. Sollte man mal gemacht haben.

Tag drei war nur noch am Strand chillen und die wunderbare Sonne geniessen. Und da ich sogar noch mehr hatte konnte ich kostenlos paddelboarding ausprobieren, definitiv awesome.

Zuruck in Auckland ging es dann nach Hobbition zum Heim der Hobbits. Super cool. Ich bin begeistert.

Und heute ist dann also mein letzter Tag im wunderbaren awesome amazing New Zealand bevor es nach Asien geht. Und ich bin wahnsinnig aufgeregt :D 

 

Back to the Road

Montag, 24.03.2014

Sooooo und weiter geht's und das schon seit einer Woche.

Die erste Station war der Abel Tasman Nationalpark. Ein absolut wunderschoner Ort.

Dort habe ich eine acht Stuendige Tour mit gemacht, 4 Std. Kayak und 4Std. Laufen. dabei hatte ich das unglaubliche Glueck, mit einer etwa sechzig jaehrigen, schulterverletzten Belgieren paddeln zu duerfen. Die Frau stoppte, auf grund ihrers Alters und der Verleztung, alle fuenf Minuten fuer funf Minuten mit paddeln, so dass ich ungefahr 4 Std. fuer zwei gepaddelt habe. Als ich wieder zuruck im Hostel war bin ich nur noch schlafen gegangen. Aber es war schon und wir haben sogaer bayrobben gesehen. Punakiki

Demnachst mehr

Eure Anna

 

 

Links

Sonntag, 09.03.2014

Sooooo ich habe mich gut in Blenheim eingelebt ubd echt einige tolle Freunde dazu bekommen.

Ich habe vier Wochen auf einem Vinyard gearbeitet und weiß jetzt ganz genau, ich will nicht mit Wein machen. Um die armen Backpacker zu quälen (und um die Vögel zu verscheuen) gibt es uberall kleine "Explosionen". Gehen diese Dinger neben einem los erschreckt man sich zu Tode und springt zwei Meter in die Luft. Da aber mein freundlicher Contracter das ganze Team spontan vor der Ernte gefeuert hat, arbeite ich jetzt in einer Fabrik fur Knoblauch und das stinkt. Und wie!!!! Aber es ist nur noch eine Woche und dann geht es weiter :D Ich freu mich schon riesig. Und mein personliches Highlight, ich bin links gefahren und alle haben es unbeschadet uberlebt. total super :D 

Sonniges Blenheim

Dienstag, 11.02.2014

Hi there,

eine Woche in Blenheim ist jetzt rum. Ich stehe um 5.30 Uhr auf und arbeite bis 15.00 Uhr auf dem Vinyard mit endlosen Reihen Wein und es ist sooo heiss. Dann geht es Heim zum kochen, gebenenfalls einkaufen und ins Bett fallen. Aber auch hier findet sich echte Schoenheit, wenn man morgens im Sonnenaufgang zum Vinyard faehrt und die Wolken ueber die Berge quellen.

So viel von mir ;D

Liebe Gruesse

Anna

Wer will fleissige Vinyard Arbeiter sehen? Der muss nur nach Blenheim gehen

Samstag, 01.02.2014

Hi^^

Nach drei sehr erholsamen und lustigen Wochen in Picton, geht es jetzt weiter nach Blenheim um bezahlt zu arbeiten. Die Freude ist zwar eher begrenzt aber ich habe die Hoffnung jede Menge coole Leute zu treffen und viel Geld fuer weitere Abenteuer zu sparen.

Also bis dann und dann hoffentlich mit einem Abenteuerbericht :D

Eure Anna

Deutscher Biergarten in Neuseeland

Samstag, 25.01.2014

Hi, 

heute hat uns die Hostelbesitzerin mal zu einem Ausflug nach Blenheim eingeladen, so dass wir mal die Chance hatte ein bisschen zu shoppen. War mal wieder schoen in sowas wie einer Stadt zu sein.

Und zur absoluten Feier des Tages hat sie uns sogar auf ein Bier in einem deutschen Biergarten eingeladen. Richtig lecker mal wieder :D  

Liebe Gruesse

Anna

Ohne Titel (1390306856)

Dienstag, 21.01.2014
20140110-063709.jpg20140110-063647.jpg20140110-063633.jpg20140110-063610.jpg20140110-063529.jpg20140110-063500.jpg20140110-063555.jpg20140110-063433.jpg20140110-063416.jpg20140110-063331.jpg20140110-063230.jpg20140110-063307.jpg20140110-063349.jpg

Back in Picton

Samstag, 18.01.2014

So und ich bin wieder in Picton gelandet und hab tatsaechlich einen Woofing Platz in meinem Lieblinghostel bekommen. Picton ist ja nur eine recht kleine Hafenstadt aber auch die hat ihre Highlights. So gibt es hier einen Gluehwurmchen Weg, der einfach magisch ist. Man laeuft durch einen Dschungel, mit Palmenblaettern, die so gross sind wie man selbst und auf der einen Seite eine kleine "Schlucht" wo fuenf bis zehn Meter weiter unten ein Fluss fliesst. Man kommt an einem kleinen Wasserfall vorbei und wartet am Ende der Weges bis es dunkel wird. Und auf dem Rueckweg laeuft man wie durch einen Tunnel voller kleiner Lichter, wenn man runterguckt auf die andere Seite des Sees, sieht das aus als wuerden dort kleine erleutchtete Staedte liegen. Legt man sich unter einen Vorsprung hat man einen zweiten Sternenhimmel absolut wunderschoen.

Und heute hatten wir ein Hafenfest und durften witzigen Bootenrennen zu sehen und haben einen frei 20 min. Segeltour bekommen was einfach wirklich super Spass macht.  

Bis dann

Anna

Suedinsel meine Highlights

Samstag, 18.01.2014

So Lena und ich haben unsere Rundtour ueber die Suedinsel beendet.

Die Highlights sind auf jeden Fall Milford Sound. Dort faehrt/laeuft man zwischen Schneebedeckten Bergen, hat tausende von Wasserfaellen um sich herum und Baeume, die schon die Dinosaurier kannten. Was diese Umgebung einfach einzigartig macht.Milford Sound  Milford Sound2  

Einer meiner Lieblingsorte ist auch Lake Pukaki und die Southern Alps mit Mount Cook. ( Misty Mountains aus Herr der Ringe.) Wahnsinnig blaues Wasser, schneebedeckte Berge, Haengebruecken und ein Gletschersee am Ende mit riesigen Eisbrocken drin. Ich habe dort eine Wanderung fuer vier Stunden im Weltuntergangsregen mit Hagel gemacht und wuerde es trotzdem jeder Zeit wieder tun. Wunderschoen! An dieser Stelle meiner Tante einen riesen Dank fuer die Jack Wolfskinjacke, die wirklich absolut wahnsinnig gut dicht und warm gehalten hat. Ich war ansonsten klatsch nass aber alles unter der Jacke und in den Tascheh ist trocken geblieben.

Spontane Wetteraenderung Southern Alps Mount Cook PanoramaGletschersee Lake Tekapo

Queenstown ist Highlight Nummer drei. Queenstown an sich ist schon wirklich gut, hat eine super Eisdiele und Burgerbude und, wenn man aus Queenstown raus faehrt in Richtung Milford Sound, hat man einen wahnsinnig schoenen Blick auf die Umgebung um den See.  Lake Waikatipu 

Fuer mich jetzt kein Highlight aber auch echt toll ist Kaikura. Dort kann man wirklich die Delfine aus dem Meer springen sehen und Robben beim sonnen beobachten.

  

Bis dann 

Anna

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.